Wir arbeiten mit Einzelpersonen und Paaren. In der Ehetherapie arbeiten wir oft als Beraterpaar. Nach Absprache arbeiten wir beide mit Frauen und Männer. Auch eine Arbeit mit wechselndem Partner für unterschiedliche Methoden kann hilfreich sein. Wenn es durch eine Überlagerung von persönlichen und Beziehungsthemen sinnvoll ist, wechseln wir auch zwischen Paargesprächen und Einzelberatungen.

Beate Jörg Beyer Psychotherapie Traumatherapie Tübingen

  • Zumindest einer von uns kann normalerweise (außerhalb der Ferienzeit ...) innerhalb von 14 Tagen einen Gesprächstermin anbieten. In akuten Krisensituationen ist oft auch ein sehr kurzfristiger Termin möglich. Für solche kurzfristigen Termine können wir natürlich keine Wunschtermine garantieren. Dies gilt in besonderem Maß für Paargespräche mit drei oder vier Beteiligten.
  • Wir bieten Termine von Montag bis Freitag - bei Bedarf auch abends - allerdings nur nach Absprache
  • Bei vielen Belastungen und Störungen vereinbaren wir alle 4 Wochen einen Termin von 70 Minuten, meistens führen wir alle 2 bis 8 Wochen ein Gespräch. Bei akuten starken Belastungen ist auch eine Arbeit im einwöchigen Rhythmus sinnvoll und möglich.
  • Wir arbeiten also oft niederfrequent in größeren Zeitabständen und haben die Erfahrung gemacht, dass Ratsuchende zwischen den Gesprächen bewusst und unbewusst weiterarbeiten. Gleichzeitig erlauben längere Sitzungen die Verknüpfung verschiedener Methoden in einem Gespräch. Dies erhöht die Wirksamkeit. Außerdem geben wir auch Impulse und Aufgaben für die Zeit zwischen den Treffen. Schließlich werden so die Therapiekosten pro Monat begrenzt.
  • Wir werden von keiner Institution in unserer Arbeit finanziell unterstützt. Deshalb beanspruchen wir für unsere Gespräche ein Honorar, das jeweils am Ende einer Sitzung fällig ist. Für ein über 70 minütiges Gespräch berechnen wir normalerweise 80 Euro. Für Paargespräche mit zwei Beratern berechnen wir 120 Euro. Für kurze Therapiesitzungen beispielsweise bei häufigen Einzelinterventionen berechnen wir nach Absprache weniger. Selbstverständlich versteuern wir diese Einnahmen und stellen auf Wunsch Quittungen aus.
  • Es gibt private Krankenkassen und öffentliche Einrichtungen, die in Einzelfällen Therapien bei uns unterstützen. Dies ist aber die Ausnahme.
  • Sofern nicht anders vereinbart, kann die Zusammenarbeit von beiden Seiten nach dem nächsten vereinbarten Termin beendet werden.
  • Da wir außerhalb des Krankenkassen-Systems arbeiten, ist auch für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sichergestellt, dass der Arbeitgeber keinerlei Informationen über eine Therapie oder über Diagnosen erhält.