In der Begleitung von Ehepaaren und Paaren nutzen wir neben den Methoden der Ehetherapie und Beratung besondere Wege als Therapeuten-Paar.

Ehetherapie und Paarberatung in Tübingen
Ehetherapie und Paarberatung in Tübingen

 

  • Wir arbeiten oft als Beraterpaar, sodass die Ehetherapie zu viert stattfindet. Ein solches Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern erleichtert das Gespräch in Konfliksitutationen. Auch dort, wo beide Partner Einzelgespräche suchen, ist ein solcher Rahmen hilfreich.
  • Wir verwenden natürlich Methoden wie Moderation, Überwindung von Sprachlosigkeit und bieten einen Rahmen, um auch in Konfliktsituationen Verletzungen und andere belastende Themen auszusprechen. Dabei stehen Lösungen für die Zukunft im Mittelpunkt.
  • Wir urteilen und verurteilen nicht, sondern versuchen Gespräch und Vergebung möglich zu machen.

Hinter sehr vielen Ehe- und Paarkonflikten stehen Verletzungen und Belastungen sowie psychische Störungen und Traumatisierungen. Diese wurden oft durch Erfahrungen in Kindheit, Jugend und anderen Beziehungen sowie durch sexuelle Übergriffe von Dritten geprägt.

  • In der Ehetherapie können wir bei solchen Herausforderungen beide auf unsere gesammelte Erfahrung in der Psychotherapie und der Traumatherapie zurückgreifen. Viele von diesen Methoden können wir im Einzel- wie im Paargespräch einsetzen

So ergeben sich ganz unterschiedliche Gesprächsmöglichkeiten:

  • Gespräche zu viert, bei denen Verletzungen, Ängste und die Bewertung von Erfahrungen in einem Rahmen mit klaren Spielregeln ausgesprochen werden können.
  • Gespräche zu viert, bei denen Moderation, Gestaltung der gemeinsamen Zukunft und die Lösungssuche im Mittelpunkt stehen.
  • Gespräche zu viert, bei denen auch mit therapeutischen Mitteln die innere Logik für den Partner besser verständlich gemacht werden soll.
  • Gleichzeitige oder zeitversetzte Gespräche zu zweit über persönliche Erfahrungen und Verletzungen (natürlich auch im sexuellen Bereich).
  • Gleichzeitige oder zeitversetzte psychotherapeutische Arbeit mit dem gesamten uns zur Verfügung stehenden Potenzial insbesondere an Themen, die die Partnerschaft belasten. Dabei hat die Erklärung von Zusammenhängen und besonderen Herausforderungen für den Partner einen wichtigen Stellenwert.
  • Nach Einzelgesprächen folgen wieder Gespräche zu viert zur Integration der therapeutischen Erfahrungen in die Partnerschaft.

Wir können selbstverständlich in der Paartherapie auf die Familiensituation mit Blick auf Kinder, Eltern und andere Konstellationen eingehen. Eine Familientherapie im engeren Sinn bieten wir derzeit nicht an.

Ein Mindestmaß an Bereitschaft zum Gespräch sowie zur Übernahme persönlicher Verantwortung setzen wir voraus.

Wo dies gewünscht wird, können christliche Seelsorge, Gebet und Segnung Teil der Gespräche sein.

Anzahl, Inhalt und Art der Gespräche werden in Übereinstimmung mit den Partnern festgelegt.

Besonders offen sind wir für Paare in oder nach schweren Krisen, die ihrer Ehe doch noch eine Chance geben wollen sowie über Beziehungen, die von traumatisierenden Erfahrungen oder von starken psychischen Belastungen von einem oder beiden Partnern geprägt sind.