Sicherheitsmaßnahmen - Persönlich - Telefonisch - Videosprechstunde

Wir sind beide drei Mal gegen Corona geimpft, haben den Grundimpfschutz sowie eine Boosterimpfung. Unsere Praxis ist vor Ort geöffnet.

PsychotherapieDie persönliche Therapie in der Praxis erlaubt den Einsatz verschiedener Methoden, die über Telekommunikation nicht möglich sind. Außerdem gibt sie ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens, die auf anderem Weg kaum zu erreichen ist. Schließlich können wir bei starken Belastungen anders stabilisierend eingreifen. Deshalb können ohne persönliche Anwesenheit nicht alle Therapiemethoden genutzt werden. Dies gilt besonders für die Bereiche der körperorientierten Psychotherapie und die Hypnotherapie.

Und die direkte Arbeit in der Praxis ist meistens nur unvollständig durch Telefon oder Video zu ersetzen. Videosprechstunde oder Telefontherapie sind in der Zeit von COVID-19 (Corona) dennoch eine zusätzlichen Möglichkeit der Psychotherapie. Dies gilt besonders, wo bereits eine gute therapeutische Beziehung besteht.

In Einzelsitzungen können wir einen Abstand von etwa 3 Metern von Kopf zu Kopf halten, in der Paartherapie etwa 2,50 Meter. Wir können den Raum durch einen transparenten Rollo teilen, um den Austausch von Aerosolen zu minimieren. FFP-2 oder KN95-Masken für uns und medizinische Masken für unsere Patienten stehen zur Verfügung. Wo dies möglich ist, ist der Blickkontakt wichtig. Natürlich ist auch Desinfektionsmittel vorhanden, in einem berührungsfreien Spender. Zwischen den Sitzungen legen wir Wert auf Lüftung der Praxis. In unserer Praxis arbeitet ein Luftreinigungsgerät Philips AC2889/10, Testsieger bei Stiftung Warentest gerade in Bezug auf die Filterung von COVID-Viren. Den genauen Schutz legen wir je nach Coronasituation und Impf- oder Teststatus unserer Patienten fest.

Video Gespräch

In einer Videosprechstunde haben wir direkten Kontakt über Bild und Ton, sofern das oft überlastete Internet es zulässt. Dabei werden eingebaute oder zusätzliche Kameras, Micros, Lautsprecher von PCs, Notebooks, Tablets oder smartphones genutzt. Sie erhalten von uns einen Link und ein Passwort. Diese Verbindung kann über die aktuellen Versionen von Firefox (Windows und Linux), Chrome (Windows und Linux), Edge (Windows) und Safari (MacOS) erfolgen. Für Android und iOS gibt es eine kostenlose App. Deren Code ist öffentlich (Open Source), so dass Fachleute die Funktion des Programms nachvollziehen können. Sie kann auch bei FDroid ohne Google Play heruntergeladen werden.

Wir nutzen dabei Nextcloud Talk. Über unser System werden Ihr Computer und unser Computer direkt mit einer verschlüsselten Leitung verbunden. Die so genannten Metadaten, also etwa: Wann wurde mit welcher Computer-Adresse angerufen, sind nur in den Logdateien unseres eigenen Servers hinterlegt. Dieser Server wird von einem deutschen Internetanbieter betrieben, der die in Deutschland gültigen Datenschutzgesetze einhalten muss. Der Serverstandort ist ebenfalls in Deutschland.

Eine einfache alternative ist eine Video-Kommunikation über den Signal-Messenger. Auch er ist ein Open Source Programm. Der Standort der Server liegt allerdings in den USA, wo grundsätzlich nicht die Maßstäbe des europäischen Datenschutzes gelten. Die eigentliche Kommunikation findet aber über einen gesicherten Kanal statt. Falls Sie mit uns über Signal kommunizieren, nehmen Sie diese Einschränkung in Kauf. Auch mit Jitsi lässt sich unter ähnlichen Voraussetzungen Kommunikation betreiben.

Kommunikationskanäle wie Facebook, Skype, Whatsapp, Zoom oder Teams nutzen wir aus Datenschutzgründen nicht.