Neue Wege, die hilfreich sind

Kognitive Gesprächstherapie, Traumatherapie, imaginative und ressourcenorientierte Psychotherapie in Tübingen

Foto: Tobias Bräuning / pixelio.de

Prüfet alles - und das Gute behaltet (Thessalonicher 5,21)

Unser Ziel ist es, mit unserer Ratsuchenden oder Patienten möglichst wirksam zu arbeiten und dabei eine Überforderung zu vermeiden.

Deshalb nutzen wir nach Absprache mit Ratsuchenden und Patienten unterschiedliche Methoden, die auf folgenden Konzepten basieren:

1. Tiefenpsychologie nach Alfred Adler und Eric Berne

Die analytische Arbeit auf der Grundlage der Individualpsychologie Alfred Adlers und seiner Schüler dient dazu, die innere Logik zu entdecken und zu gestalten. Hinzu kommt die Arbeit im Sinn von Eric Berne, der nach dem Verhältnis von Kind-Ich und Eltern-Ich zum erwachsenen Ich fragt.

2. Sanfte Krisen- und Traumatherapie nach Luise Reddemann

Die Arbeit mit inneren Bildern und Vorstellungen (Imagination) erlaubt es, verstandesmäßig Erarbeitetes zu verankern und negative Erfahrungen neu zu bewerten. Dies ermöglicht es, zu stabilisieren, zu entdecken, Ressourcen zu aktivieren.

Dabei steht gerade bei traumatischen Belastungen das Stabilisieren im Mittelpunkt. Denn Stabilisierung ist die Voraussetzung dafür, eine schützende Distanz zu schaffen und Verletzungen mit sanften Methoden aufzudecken und neu ins Leben zu integrieren. Dies gilt gerade auch für ein gutes Miteinander von verschiedenen Ich-Zuständen oder Persönlichkeitsanteilen (Ego-States).

3. Prozessorientierte Methoden (EMDR nach Francine Shapiro und CIPBS nach Christa Diegelmann)

Mit EMDR und CIPBS können wir Methoden anbieten, die Verarbeitungsprozesse ähnlich der sogenannten REM-Phase beim Schlafen auslösen. Dies geschieht entweder durch Augenbewegungen oder durch Tappen auf Oberschenkel oder Oberarme. CIPBS ist dabei eine Maltechnik.

4. Ressourcenorientierte Psychotherapie nach Milton Erickson und Jochen Peichl.

Durch Ressourcen, verhaltens- und lösungsorientierte Methoden lassen sich oft aktuelle Belastungen und Krankheitssymptome vergleichsweise schnell minimieren. Dabei bietet das Entdecken von Stärken einzelner Persönlichkeitsanteile eine besondere Chancen.

Außerdem legen wir viel Wert auf die sogenannte Psychoedukation, bei der wir Zusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten ausführlich erklären und Lösungswege nach den Maßstäben unserer Ratsuchenden und Patienten erarbeiten.

Und in der Arbeit mit frühkindlichen Persönlickeitsanteilen können die Chancen von Tiefenpsychologie und ressourcenorientierter Psychotherapie miteinander verbunden werden.

Die individuelle Verbindung dieser Konzepte entsprechend den Bedürfnissen von Ratsuchenden und Patienten ist nach unseren Erfahrungen besonders hilfreich. Auf dieser Grundlage arbeiten wir in Lebenskrisen, Paartherapie und Stressbewältigung ebenso wie bei Depression, Angststörungen und schweren traumatischen Belastungen.